Freitag, 15. Januar 2010

Mein Weg


Ich gehe diesen Weg schon viel zu lang allein. Kein Ziel vor Augen. Trotzdem laufe ich weiter, renne, kämpfe und falle.
Schritt für Schritt. Immer weiter, immer weiter auf diesem endlosen Weg.
Tausend Leute stehen am Straßenrand. Analysieren meine Reise. Warten nur darauf, dass ich ihnen meine Hand entgegen strecke und sie einlade ein Stück Weg mit mir zu gehen. Doch ich wende meinen Blick ab. Ignoriere sie. Gehe weiter. Verirre mich, laufe im Kreis. Weiter, weiter! Bloß nicht zögern.
Ich gehe meinen Weg, doch nehme die falschen Schritte.
Stolpere und falle, doch stehe wieder auf. Allein, allein. Immer weiter Stück für Stück. Auf diesem Weg ins nichts.

Kommentare:

  1. o.o wenn ich einer von denen am straßenrand wäre würde ich mir eine landkarte holen und dir einfach hinterherrennen, so verläufst du dich sicher nicht

    AntwortenLöschen
  2. hm stimmt hoshi hat recht Du bist doch nicht alleine es gibt immer welche die hinter dir stehen um zu helfen ;) ♥

    AntwortenLöschen